Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Nach dem Wurf eines Feuerwerkskörpers in eine Moschee im November: Remok ermittelt den Täter

(ots) - Die Ermittler der Aachener Remok (Rechtsmotivierte Kriminalität) haben eine Tat vom 24. November 2013 aufklären können. Dabei war ein Feuerwerkskörper in eine Moschee am Eisenbahnweg geworfen und Sachschaden angerichtet worden. Glücklicherweise war es nicht zu einem Brand gekommen. Spuren an dem Feuerwerkskörper führten die Kriminalbeamten zu einem 31- jährigen Aachener, der die Tat zwischenzeitlich in seiner Vernehmung zugab. Zur Motivlage gab der Tatverdächtige an, dass er Alkohol getrunken und sich "nichts dabei gedacht" habe. Er war bislang nicht als rechts motivierter Straftäter in Erscheinung getreten. Bei der Durchsuchung der Wohnung stellten die Fahnder eine Vielzahl von Feuerwerkskörpern sicher.

-- Sandra Schmitz --

Ort
Veröffentlicht
16. Juli 2014, 06:43
Autor
Rautenberg Media Redaktion