Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Kurios: Über Hilfeschreie, Schmerzschreie und Schreie der Freude....

(ots) /- Selten lagen vermeintliche Hilfeschreie und Schreie vor Schmerz und Freude so nahe beieinander. So diese Nacht, als Anwohner in Aachen-Burtscheid gegen 4 Uhr richtiger Weise die Polizei riefen, weil sie verzweifelte Hilferufe einer Frau hörten. Das Polizeiprotokoll spiegelt das Spannungsfeld von Sorge bis hin zur Erleichterung recht treffend wider:

3:57 Uhr, Notruf 110; mehrere Anrufer zeitgleich: "Aus Richtung Michaelsbergstraße oder Ferberpark, vier bis fünf Hilferufe von einer Frau! Das hört sich nicht nach Spass an!"

3:58 Uhr: Robert 11/31: "Fährt Michaelsbergstraße!"

3:59 Uhr: Robert 11/32: "Über Ferberpark!"

4:00 Uhr Robert 11/31: "Kurbrunnenstraße - keine Feststellungen!"

4.02 Uhr Robert 11/32: "Haben Kontakt mit Passanten - Haben die Schreie auch gehört!"

4:04 Uhr Robert 11/31: "Hören die Schreie auch!"

4:04 Uhr Robert 11/32: "Schreie kommen aus Richtung Kirche!"

4:07 Uhr Robert 11/33: "Könnte auch aus dem Marienhospital kommen. Fragen nach, ob im Kreissaal eine Geburt ist."

4:08 Uhr: Robert 11/21: "Frage auch im Krankenhaus nach."

4:09 Uhr Robert 11/32: "Könnte passen - Kreissaal liegt in Richtung Michaelsbergstraße!"

4:09 Uhr: Robert 11/21: "Schreie kommen aus dem Kreissaal - alles gut!"

4:13 Uhr: Robert 11/21: "Vier Geburten gleichzeitig!!!"

Jetzt: Polizei Aachen: "Herzlichen Glückwunsch!!!!" (pk)

Für Ortsunkundige: Burtscheid ist ein Stadtteil von Aachen und wird im Jahre 1018 erstmalig urkundlich erwähnt (Wikipedia). Ein sehr schöner, altehrwürdiger Stadtteil, weit über Aachen hinaus bekannt durch seine Kurbäder und Thermalquellen. Um das Marienhospital herum liegen die im Protokoll aufgeführten Straßen.

Ort
Veröffentlicht
31. Juli 2018, 09:09
Autor
Rautenberg Media Redaktion