Veröffentlicht
03. November 2011, 13:33
Polizei Aachen
Abonnenten: 3

Kontrollen zur Bekämpfung der Kriminalität

(ots) - Im Rahmen eines Polizeieinsatzes zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität überprüfte die Polizei gestern über Tag zahlreiche Fahrzeuge und Personen im Stadtgebiet. Dabei wurden gegen zwei Personen Strafanzeigen gefertigt, weil sie im Besitz von geringen Mengen Marihuana und Amphetaminen waren. Eine dritte Person fiel den Beamten in der Südstraße auf. Dort wurde ein 23- jähriger Pkw - Fahrer mit 13 Tütchen Marihuana angetroffen. Er war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der polizeibekannte Mann aus Aachen wollte sich der Kontrolle zunächst entziehen und versuchte zu flüchten. Die Beamten holten ihn ein und stellten sowohl die Drogen, als auch 600 Euro Bargeld und einen Reisepass sicher, der nicht auf seine Person ausgestellt war. Gegen den Mann wurden Strafanzeigen wegen des Verdachts des Drogenhandels und Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Die regelmäßig stattfindenden Kontrollen sind Bestandteil des Konzeptes zur Kriminalitätsbekämpfung - vornehmlich des Wohnungseinbruchs. Auch in den kommenden Monaten der dunklen Jahreszeit wird die Aachener Polizei entsprechende Kontrollmaßnahmen in der Städteregion durchführen.

-- Sandra Schmitz --

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
03. November 2011, 13:33
Polizei Aachen
Abonnenten: 3