Veröffentlicht
14. Juni 2011, 10:12
Polizei Aachen
Abonnenten: 3

Erneut Steinwürfe auf Bus - Zeuge gesucht

(ots) - Nach zwei erneuten Fällen von gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr im Bereich Brand sucht die Polizei dringend nach einem Zeugen. Nachdem sich Ende Mai mehrere Fälle von Steinwürfen auf Linienbusse in der Schagenstraße ereignet hatten (siehe Pressemeldung vom 30.Mai), wurden am Pfingstwochenende zwei neue Vorfälle gemeldet, die im Zusammenhang mit den Taten stehen dürften. Letzten Freitag (10.Juni) befuhr ein Autofahrer gegen 22.35 Uhr die Schagenstraße in Richtung Münsterstraße. Etwa in Höhe der Hausnummer 180 bemerkte er ein quer über die Fahrbahn gespanntes Seil. Er bremste sein Fahrzeug sofort ab, durchfuhr aber das etwa 0,5 cm dicke Seil. Dabei enstand ein Schaden an der Front seines Fahrzeugs, sowie an zwei weiteren, abgeparkten Pkw, an denen das Seil befestigt war. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 1000 Euro. Gestern (12.Juni) gegen 21.55 Uhr wurde ein Bus während der Fahrt über den Grauenhofer Weg aus Richtung Münsterstraße mit einem Stein beworfen. Es entstand ein etwa 7 cm großes Loch an einer Seitenscheibe; Personen wurden auch hier glücklicherweise nicht verletzt. Trotz sofort eingeleiteter intensiver Fahndungsmaßnahmen und verstärkter Überwa-chung des Bereiches fehlt von den Tätern bislang jede Spur. Die Ermittlungen nach dem oder den Tätern laufen auf Hochtouren. Die Polizei sucht in dem Zusammenhang nach einer Person, die als Zeuge eines Vorfalls vom 26. Mai um 22.25 Uhr in Frage kommt. Nach bislang vorliegenden Informationen hatte diese Person zusammen mit einigen verdächtigen Jugendlichen an der Haltestelle der Schagenstraße gestanden, als der Bus einfuhr. Einer der jungen Männer hatte einen größeren Ast durch die offene Bustür in den Bus geworfen. Der Zeuge beobachtete dies, als er selber in den Bus einsteigen wollte. Später half er der Busfahrerin dabei, den Ast aus dem Bus zu entfernen. Dieser Zeuge und weitere mögliche Hinweisgeber werden dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/ 9577-42201 mit dem Verkehrskommissariat in Verbindung zu setzen.

-- Sandra Schmitz --

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
14. Juni 2011, 10:12
Polizei Aachen
Abonnenten: 3