Veröffentlicht
09. November 2010, 13:29

Bundespolizei stoppt nach Flucht Autodiebe

(ots) - In der Nacht zum Dienstag konnten Beamte der

Bundespolizeiinspektion Aachen zwei vermeintliche Autodiebe an der

Raststätte Aachen Land an der A4 stellen. Das Fahrzeug mit polnischem

Kennzeichen und insgesamt vier Insassen war zuvor aus den

Niederlanden nach Deutschland am ehemaligen Grenzübergang Aachen

Vetschau eingereist. Eine Streife der Bundespolizei, die zuvor das

Fahrzeug beobachtet hatte, nahm die Verfolgung des gestohlene

Fahrzeugs auf. Die fahndungsmäßige Überprüfung des Kennzeichens noch

während der Fahrt, ergab eine internationale Ausschreibung wegen

Diebstahls. Auf Anhaltezeichen reagierte der Fahrer nicht. Vielmehr

erhöhte er die Geschwindigkeit auch im Baustellenbereich des Aachener

Kreuzes in Richtung Köln. Auf Höhe der Raststätte Aachen Land fuhr

der Fahrer des Fluchtfahrzeug plötzlich mit zu hoher Geschwindigkeit

von der Autobahn ab und raste in einen Auflieger eines dort

abgestellten Lastkraftwagens. Der Auflieger wurde auf der Rückseite

und das Fluchtfahrzeug auf der Fahrerseite erheblich beschädigt. Die

beteiligten Personen blieben unverletzt. Zwei Personen konnten von

den Beamten auf der Raststätte festgenommen werden. Zwei Personen

flüchteten in das naheliegende Wiesen- und Waldgelände. Eine sofort

eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die zwei festgenommenen

Personen wurde der Kriminalpolizei beim Polizeipräsidium in Aachen

übergeben.

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
09. November 2010, 13:29